EOMT-Logo
NEWS
MT TO GO

Manuelle Therapie
in der Ergotherapie
  aUKA, advanced MT - unterer Körperabschnitt (UEX/UWS)

Dauer: 6 Tage (52 UE/FP)
Uhrzeit: Tag 1-5:  09.00 - 17.00 Uhr
Tag 6:     09.00 - 15.15 Uhr
Kosten:

400,- Euro

Dozent/in:

Lehrteam der DGOMT e.V.
vdek anerkannte Fachlehrer für Manuelle Therapie und KG-Gerät

Uta Pfäffle; MSc, PT-OMT
vdek anerkannte Fachlehrerin für Manuelle Therapie
und KG-Gerät, Referentin für MT/OMT im Kaltenborn-Evjenth® Konzept der DGOMT e.V.

Zeitraum: siehe Ausschreibung – Interesse/Anmeldungen per E-Mail an eomt@klinik-bavaria.de

Kursdetails:

– Auffrischen, Festigen, Ausbauen eigener MT-Kompetenzen

  • Sicherheit in Untersuchung und Behandlung somatischer     Dysfunktionen für das MT-Zertifikat

  • „update MT“ in Untersuchung und Behandlung somatischer     Dysfunktionen nach dem MT-Zertifikat

– im Vordergrund steht die klinische Praxis der
   Rumpf-Becken-Beinregion

  • Clinical Reasoning – Wissensstrukturierung für ein effektiveres     Befunden

  • Erkennen und Verwerten pathobiologischer Mechanismen
    (Gewebe-/Schmerzmechanismen der unteren Extremitäten
    und Wirbelsäule)

  • Anamnese / körperliche Untersuchung –
    Assessments/Spezialisierungstests der unteren Extremitäten und
    Wirbelsäule

  • Widerbefundzeichen und Prognosestellung

  • Präsentation klinischer Muster der unteren Extremitäten und
    Wirbelsäule

  • hypothesengeleitete Therapie und deren Progression –     Kenntnisausbau über die Dosierung verschiedener     Behandlungsansätze (Frequenzen/Intensitäten) an praxisrelevanten     Fallbeispielen der unteren Extremitäten und Wirbelsäule

  • gewebespezifische Weichteil- und Gelenkmobilisationen sowie
    Manipulationen untere Extremitäten/Wirbelsäule

  • Muskelentspannung und –dehnung

  • Bewegungskontrolle, Stabilisation

– Patientenedukation: Aufklärung, Instruktion,
    Selbstübungen

– Patientendemonstration/Gruppenarbeit: Aufklärung, Instruktion,
    Selbstübungen

  • Teilnehmer können bei diesem Kursmodul eigene Patienten nach
    vorheriger Absprache vorstellen

  • Untersuchung und Behandlung durch den Referenten

  • individuelle Problembehandlung – Beantwortung von Fragen aus     dem Praxisalltag